Im Grunde genommen schon wie ein kleines Hotel jedoch bietet sich hier die Möglichkeit wirkliche Neuseeländer in ihrem Alltagsleben kennenzulernen. Hier kommt man mit der Gastfreundschaft und dem „easy-going“, dem entspannteren Lebenstil, der Neuseeländer mehr in Berührung als in einem hostel oder Hotel, wo man meist „nur“ auf andere Reisende trifft.

Hier gibt es auch alles, was das Herz begehrt – von klein bis ein wenig größer, von persönlich bis unpersönlich, von modern bis altmodisch. In der Regel gilt aber, dass gerade die Anbieter von B&Bs dies privat machen. Hier ist das Interesse an Menschen aus anderen Kulturen sehr groß, sodass man  häufig sehr herzlich aufgenommen wird.
Spezielle Führer weisen den Touristen (z.B von der AA – Automobile Association, kostenlos zum Mitnehmen) den Weg zu Bed & Breakfasts des Landes.