Waiotahi Beach – Whakatane – Papamoa Beach – 8. Februar 2006

Am frühen Morgen so gegen 4 Uhr hat es leider begonnen zu regnen. So haben wir uns um 7 Uhr nochmals gedreht und sind erst um 8 Uhr aufgestanden. Das Wetter war mittlerweile ein wenig besser, es regnete nicht mehr aber war sehr wolkig. Wir konnten wenigstens im freien Z`Mörgele. Was machen wir nun? Ringsherum war es schwarz und es regnete auch teilweise… sollen wir bleiben und Risiko nehmen oder Richtung Norden aufbrechen. Die Leute auf dem Camping sagten uns, dass es heute Nachmittag noch regnen wird und auch Morgen… sniff… Schweren Herzens entschieden wir uns aufzubrechen und Nordwärts zu fahren. Eigentlich war das Wetter immer bewölkt, teilweise sonnig, windig und böhig aber doch sehr warm. In Whakatane wollte ich noch schnell ins Internet und zwei/drei Dinge erledigen, aber leider hat die Bluewin Webseite nicht funktioniert… irgend ein Serverproblem in CH?… Also weiterfahren und geeigneten Camping suchen, irgendwo an der Beach. Leider waren wir heute nicht so erfolgreich, entweder viel zu teuer oder nicht unsern Wünschen und Vorstellungen entsprechend fuhren wir immer mehr Nordwärts. Bis wir schliesslich kurz vor Tauranga die ersten Regentropfen über uns ergehen lassen mussten. Wir hatten die Fahrerei und Sucherei nun endlich satt… und wollten nur einfach in den nächsten Camping rein. Einen in einem Vorort von Tauranga, in Papamoa Beach tönt doch noch gut, aber bei regnerischem Wetter… sieht ja sowieso alles versch… aus! Oder nicht? Nun standen wir als da vor dem beschriebenen Campingplatz, war also nicht so toll wie beschrieben, nicht an der Beach aber wenigstens angenehm und hatte noch Gratis einen Hot-Pool im Angebot. Schnell nochmals den Versuch starten ins Internet zu gehen im nächsten Shopping… wieder nichts… nun begann es wie aus kübeln zu giessen… Sch…, wollen wir zurück zum Camping und im engen Camper sitzen, kochen, essen?? Nein, machen wir nicht, somit gibt’s halt bereits um 17 Uhr „Fish and Chips“ der war aber echt gut!! Doch noch ein Höhepunkt? Zurück zum Campingplatz, Jeanette ging ans Föteli sortieren… Ich ans Tagebuch schreiben… und plötzlich, kein Regen mehr… und ein wunderschöner Sunset!!! Die Berge Richtung Inland, stahlblauer Himmel keine Wolken mehr, nur noch über dem Meer war alles verhangen!! Das Wetter spielt hier schon verrückt!! Unsere Laune stiegt nun wieder an. Noch schnell in den Hot-Pool der einem wirklich wärmte, ja zum Schwitzen gebracht hat und ein weiterer NZ Tag geht zu Ende!