LL.M. Neuseeland - Master of Laws Neuseeland

Bewerb dich Hier für ein Master of Laws Studium in Neuseeland. Wir beraten dich Kostefrei

LLM Neuseeland - Master of Laws Neuseeland

Master of Laws (LL.M) in Neuseeland

Der Master of Laws ist ein sehr flexibles rechtswissenschaftliches Studium, das internationalen Studenten eine breite Palette an Wahlmöglichkeiten bietet. So kann der Master of Laws beispielsweise mit einem Master of Finance zu einem Doppelabschluss kombiniert werden. Innerhalb des Masterstudienganges in Neuseeland selbst gibt es ebenfalls eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Schwerpunktsetzung, beispielsweise im internationales Handelsrecht oder Recht im asiatischen Raum. Dieser Aufbaustudiengang dauert in der Regel ein Jahr und bietet aufgrund der flexiblen Strukturen und individueller Betreuung der Studenten hervorragende Lernbedingungen. Wie bei den anderen Masterstudiengängen in Neuseeland können sie zwischen einem Master by Coursework und einem Master by Research entscheiden.

Spezialisierungsrichtungen: Environmental Law, Commercial Law, Human Rights and Social Justice, Labour Law, Intellectual Property Law, Media, Communications and Information Technology Law u.v.m.

Voraussetzung

Zugangsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes erstes Staatsexamen und gute Englischkenntnisse, die mithilfe eines entsprechenden Zertifikates (beispielsweise TOEFL oder IETLS) nachgewiesen werden.

Der Master of Laws an der Universitaet von Otago, Neuseeland dauert bei einer Fulltime- Studienzeit 1 Jahr oder bei entsprechender Parttime- Studienzeit 2 Jahre.

Der Student muss dabei dann ein Thema waehlen, dass bei 12 Monaten Fulltime Studienzeit eine ordentliche Studie ergibt.

Bei dieser Studie handelt es sich um ein Thema das zu vertiefen ist unter der Aufsicht eines Tutors, mit dem einzelne Punkte durchdiskutiert werden koennen.

Der Umfang der Arbeit sollte 35.000 Woerter nicht ueberschreiten.

Als erster Schritt in das LLM-Programm muss ein Themenvorschlag von mindestens zwei Seiten angefertigt werden, in dem der Bereich des Rechtsgebietes der anzufertigenden Arbeit dargestellt wird, in dem die Diskussion stattfinden soll.

Interessant waere dann, sofern man in Deutschland im Rahmen seines Jurastudiums einen Schwerpunkt gesetzt hat, in der jeweiligen Richtung sich ein Thema zu ueberlegen.

Bei einem Schwerpunkt im Onlinerecht zum Beispiel waere die Frage interessant, inwieweit ein einheitliches internationales Onlinerecht zu verwirklichen ist, um nur mal die Richtung einer Idee aufzuzeigen.

Der Vorteil dieses weitaus offenen LLM-Programms ist, dass man individuell seinen eigenen Schwerpunkt setzen kann.

Das LLM-Programm in Neuseeland verdient zudem noch einen grossen Pluspunkt aus finanzieller Hinsicht : Neuseeland und Deutschland haben ein Abkommen, dass deutsche Studenten nur die normalen Studiengebuehren zahlen muessen, die im Vergleich zu Australien weitaus niedriger sind.

Es besteht die Moeglichkeit an der Waikato-Universitaet in Hamilton, Neuseeland, ein LLM-Programm zu abbsolvieren.

Allgemein wird dort ein Programm angeboten, das auf einem Punktesystem basiert. Man bekommt fuer jeden Kurs den man belegt eine bestimmte Punktzahl. Insgesamt benoetigt man120 Punkte, um den LLM-Abschluss zu erreichen. Diese Programm nennt sich auch "LLM by coursework".

Studenten mit hervorragenden Leistungen koennen alternativ auch eine issertation anfertigen, die bei erfolgreichem Abschluss mit 120 Punkten gewertet wird.

Bei Fulltime-Studienzeit benoetigt man 12 Monate.

Zum Beispiel kann man im ersten Semester an der Universitaet von Hamilton zum Beispiel "Law and Information Technology" und "Legal Theory" mit einer Wertung von jeweils 30 Punkten belegen.

Im zweiten Semester steht dann eine vergleichbare Auswahl zur Verfuegung, so dass man am Ende seine Punkte durch eine bestimmt Kurswahl sozusagen zusammengesammelt hat.

Diese Art eines LLM-Programms, die es vorziehen, schematisch vorzugehen und einfach die Kurse abarbeiten, die ihnen angeboten werden.

Es besteht die Moeglichkeit an der Universitaet von Auckland an einem Master-of-Law-Programm in vier verschiedenen Gebieten teilzunehmen

  • Kaufrecht
  • Umweltrecht
  • Recht allgemein
  • Oeffentliches Recht

Der Student muss den Abschluss eines juristischen Studiengangs vorweisen koennen mit einer mit einer Mindestnote GUT.

Es gibt verschiedene Moeglichkeiten das Masterprogramm in seinem Aufbau zu gestalten :

  • Man kann das Programm absolvieren anhand einer wissentschaftlichen Arbeit, deren Leistung die fuer einen Master erforderlichen 120 Punkte abdecken
  • Oder man fertigt eine Arbeit mit einer Leistung von 90 Punkten an und belegt zusaetzlich nach angebotene Kurse im Recht mit einer Leistung von 30 Punkten
  • Oder man erlangt die erforderlichen Punkte komplett nur aus Kursen
  • Oder man erlangt 90 Punkte aus Kursen und 30 Punkte aus einer Dissertation

Somit bietet die Universitaet von Auckland hinsichtlich des Master-of-Law-Programmes eine umfangreiche Auswahl verschiedener Moeglichkeit das Masterprogramm zu absolvieren. Sehr lobenswert ist, dass der Student individuell somit nach seinen Faehigkeiten dass Programm fuer sich gestalten kann.

Besonders fuer Studenten, die in ihrem Heimatland bereits einen Schwerpunkt haben bietet die Universitaet von Auckland genuend Studienmoeglichkeiten.

Kostenfreie Beratung zu den LLM Studium Programme in Neuseeland