Te Anau

Te Anau

Das kleine Städtchen Te Anau liegt im Südwesten von Neuseelands Südinsel am Ufer des gleichnamigen Sees, Lake Te Anau. Malerisch ist die Lage am See, grandios und atemberaubend die weitere Umgebung: Te Anau ist das Tor zum Fiordland Nationalpark, dessen spektakuläre Fjords, Berge und Täler zum Weltnaturerbe zählen.

Wer den Aufenthalt in Te Anau ruhig angehen will, der kann zunächst einen kleinen Spaziergang am Seeufer entlang zum Te Anau Wildlife Centre unternehmen, wo es zahlreiche einheimische Vogelarten zu bewundern gibt, unter anderem den flugunfähigen Takahe und den Bergpapagei Kea.

Geheimnisvoll und mystisch muten die Te Anau Glowworm Caves an, die nur mit einer geführten Tour besichtigt werden können. Nach einer Bootsfahrt über den See geht es in die dunklen Kalksteinhöhlen, deren zahlreiche Gänge und Windungen von einem unterirdischen Fluss geformt wurden. Während man auf diesem in aller Stille entlang gleitet, sollte man den Blick nicht von der Decke wenden, denn dort hängen tausende von Glühwürmchen, die die Höhle leicht erhellen und den Ausflug zu einem wahrhaft einmaligen Erlebnis werden lassen.

Von drinnen nach draußen: Te Anau gilt als die „Wanderhauptstadt der Welt“. Zahlreiche Wanderwege, von denen einer schöner ist als der andere, haben hier ihren Ausgangspunkt. Der weltberühmte Milford Track, der mindestens ebenso schöne Routeburn Track und der Kepler Track wurden gar als „Great Walks“ eingestuft. Aber auch andere Wege wie beispielsweise der Hollyford Track, bieten Natur pur inmitten atemberaubender Landschaften. Da alle diese Wege mehrere Tage dauern, bietet sich eine hervorragende Gelegenheit, die neuseeländische Natur fernab aller Zivilisation zu erleben.

Wer weniger Zeit hat, kann auf den meisten dieser Wanderwege Tageswanderungen unternehmen und so deren Highlights kennen lernen. Eines davon ist beispielsweise die Wanderung zum Key Summit entlang des Routeburn Track. Diese kann von der Straße Te Anau – Milford Sound gestartet werden. Am Key Summit angekommen bietet sich ein atemberaubend schöner Anblick auf die umliegenden, meist noch schneebedeckten Bergketten.

Ein Besuch am Milford Sound gehört zum Pflichtprogramm jedes Aufenthaltes in Te Anau. Ob strahlend schön im gleißenden Sonnenschein oder geheimnisvoll düster mit Nebelschwaden und unzähligen Wasserfällen, der Milford Sound zieht Besucher bei jedem Wetter in seinen Bann und bietet einen unvergesslichen Anblick. Bei einer Bootsfahrt kann man die steil abfallenden Berghänge aus nächster Nähe bewundern und mit etwas Glück Delfine, Robben oder Pinguine erspähen. Aber auch aus dem Kanu, Kajak oder von oben bei einem Rundflug: Die Aussicht auf den Milford Sound ist aus jeder Perspektive einmalig – vor allem einmalig schön. Noch entlegener und geheimnisvoller als der Milford Sound ist der Doubtful Sound, der nach einer Bootsfahrt über den unweit von Te Anau gelegenen Lake Manapouri und einer anschließenden Busfahrt erreicht wird.

Welchen Fjord man auch besichtigt hat, das Kino von Te Anau bietet eine wunderbare Möglichkeit, den Besuch noch einmal Revue passieren zu lassen: Als einziges Kino weltweit strahlt es den Film „Ata Whenua – Shadowland“ aus, eine fantastische Hommage an die Landschaft im Südwesten Neuseelands. Und wer mag, kann sich die DVD mit nach Hause nehmen, um auch dort die Erinnerungen immer wieder lebendig werden zu lassen…