Mountainview High School

Mountainview High School in Timaru, Südinsel Neuseeland: Kostenfreie Beratung zum Schulbesuch mit Go to New Zealand

Mountain View High School

Mountain View High School Quick Facts

Lage: Timaru
Gründungsjahr: 1901
Motto/Values: RESPONSIBLE – READY TO LEARN – RESPECTFUL – RESILIENT
Schülerzahl: ca. 440
Klassen: 9-13
Kleiderordnung: Schuluniform
Kosten: nachfragen
Prospekt:
nachfragen
Webseite: 
www.mountainview.school.nz
Addresse:  Pages Rd, Marchwiel, Timaru 7910, New Zealand

Mountain View High School

Mountainview High School

school

Die Mountain View High School blickt auf eine lange und stolze Tradition zurück. Die Schule wurde bereits im Jahre 1901 gegründet. 1983 erfolgte dann ein Neubau an dem überaus malerischen, aktuellen Standort, welcher fortan ihre Heimat sein sollte.

Die Schule befindet sich in öffentlicher Hand und kann sowohl von Jungen als auch Mädchen besucht werden. Die aktuelle Schüleranzahl beträgt 650 Personen. Das Leitbild der Schule beinhaltet das Ziel, ihre Schüler zu verantwortungsbewussten Bürgern heranwachsen zu lassen und gleichzeitig hohe Leistungsstandards zu realisieren, um die jungen Menschen bestens auf den Übergang auf die universitäre Ebene vorzubereiten. Der gute Ruf der Mountain View High School gründet sich deshalb auf der Qualität des Lehrprogramms. Hinzu kommen allerdings noch die wundervolle Lage, das ausgeprägte Betreuungsangebot und die außerordentlich große Auswahl an verschiedenen Fächern, welche die Schule zu einem exzellenten Ort des Lernens machen.

Mit dem „Mountainview Way“ hat die Schule eine spezielle Philosophie ausgearbeitet, welche eine freundliche, fürsorgliche, aber auch leistungsorientierte Lernatmosphäre mit ausgeprägtem Gemeinschaftssinn gewährleisten soll. Diese Philosophie wurde in einem Programm niedergelegt, mit welchem sich jeder Schüler und Lehrer einverstanden erklären muss und welches u. a. folgende Punkte beinhaltet:

  • das Recht auf eine ruhige, sichere Lernumgebung
  • das Recht, respektvoll behandelt zu werden
  • das Recht, stolz auf seine Schule zu sein
  • Anweisungen müssen umgehend befolgt werden
  • Die Schüler müssen pünktlich sein und ihre Lernmaterialien mitbringen
  • Höflichkeit und Umsichtigkeit als positives Verhalten
  • Drogen- und Waffenverbot
  • Schuluniformpflicht
  • Respekt vor fremden Eigentu

Schulanlagen

Die Mountainview High School wird allgemein als eine der modernsten Schulen in Neuseeland betrachtet. Dies lässt sich vor allem an der Ausstattung belegen. Die Schule verfügt nicht nur über zeitgemäße Klassen- und Computerräume. Auch ihre Labore und Bibliotheken können sich einer hervorragenden Ausrüstung rühmen und werden technologisch stets auf dem aktuellen Stand gehalten. Die Musikräume können nicht nur von dem schuleigenen Chor und der Jazz-Band genutzt werden, sondern stehen auch privaten Schülerbands offen. Darüber hinaus gibt es drei Schüler-Lounges zum Entspannen, einen Theatersaal, in welchem regelmäßig Schauspielstücke und Tanz-Shows vorgeführt werden, ein großes Auditorium und ein weitgestecktes Angebot an Sportarten welches von Rugby über Schwimmen bis Tennis reicht, aber auch in Deutschland weitgehend unbekannte Disziplinen wie Netball beinhaltet.

Internationale Schüler/Unterbringung Mountainview High School

Die Mountain View High School war eine der ersten Schulen auf der neuseeländischen Südinsel, welche internationale Schüler bei sich aufgenommen hat. Daher kann sie auf zahlreiche Erfahrungswerte im Umgang mit Besuch aus dem Ausland zurückgreifen.

Derzeit besuchen 40 internationale Schüler aus acht verschiedenen Ländern die Schule (Japan, Thailand, Süd-Korea, China, Indonesien, Brasilien, Taiwan, Deutschland, Philippinen). Die Schule organisiert die Unterbringung in sorgfältig ausgewählten neuseeländischen Familien und ein spezieller Koordinator steht den internationalen Schülern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Der Transit vom Christchurch International Airport nach Timaru wird übrigens kostenlos von der Schule übernommen.

Kursangebot

Die Schule ist stolz auf ihr umfangreiches Kursangebot, an welchem selbstverständlich auch die internationalen Schüler teilhaben dürfen. Es gibt eine Reihe an Standardfächern (Englisch, Mathematik, Sport usw.), welche aber durch optionale Kurse individuell ergänzt werden können. Die Anzahl dieser Wahlkurse steigt von Schuljahr zu Schuljahr an. In der 9. Klasse sind dies z.B. Fächer wie Landwirtschaft, Grafik und Maori. Bis zur 13. Klasse kommen aber noch viele andere Fächer hinzu. Dazu gehören Kurse in Photographie, Tourismus, Computer Design, Theater, Holz- und Metallverarbeitung, Wirtschaft und Lebensmitteltechnologie, um nur eine kleine Auswahl zu präsentieren.

Um die reibungslose Integration in den neuseeländischen Alltag sicherzustellen, besuchen die internationalen Schüler spezielle ESL(English for Speakers of other Languages)–Kurse. Zu diesem Zweck erfolgt ein Einstufungstest, so dass die persönlichen Lernbedürfnisse der einzelnen Schüler besser eingeschätzt werden können. Sollte besondere Nachhilfe von Nöten sein, wird diese von der Schule gewährt, ohne Extrakosten zu veranschlagen. Die Kurse werden von erfahrenem und hoch qualifiziertem Personal geleitet. Die kleine Anzahl der Teilnehmer pro Kurs trägt zusätzlich zu einem schnellen Lernerfolg bei.

Besonderheiten

An der Mountain View High School gibt es eine spezielle Projektwoche für alle Schüler der 9. und 10. Klasse, welche am Ende jedes 4. Terms stattfindet. Hier werden Aktivitäten außerhalb des normalen Lehrplans angeboten und den Schülern die Möglichkeit gegeben, auf außergewöhnlichen Gebieten wertvolle Erfahrungen zu sammeln. So kann das Segeln einer Yacht erlernt werden oder man erhält die Gelegenheit, auf einem Golfplatz sein Handicap zu verbessern. Wem das nicht reicht, kann sich an Mountainbike-Touren in die wunderschöne Natur der Region beteiligen oder einfach in der Schule bleiben, um Schachkenntnisse zu erwerben.

Insgesamt ist die Schule sehr naturverbunden und legt wert auf Outdoor Education. Was in Deutschland exotisch bis unmöglich anmuten würde, gehört hier zum normalen Programm. Kajaktouren, Skitrips sowie Rafting- und Kletterausflüge werden regelmäßig angeboten und sind eingebettet in ein pädagogisches Konzept, welches den Schülern Selbstwertschätzung, Selbstvertrauen und Umweltbewusstsein vermitteln soll.

Lage

Der Name der Mountain View High School ist Programm. Den von hier hat man tatsächlich ein hervorragendes Panorama auf die nahe gelegenen Bergzüge mit ihren bekannten Seenlandschaften und Skiressorts sowie auf den ebenfalls benachbarten Pazifischen Ozean.

Die Schule liegt in der 30000 Einwohner zählenden Küstenstadt Timaru im gleichnamigen Distrikt an der Ostküste der neuseeländischen Südinsel. Dieser liebenswerte Ort, welcher sich einen charmanten ländlichen Charakter erhalten hat, befindet sich in unmittelbarer Reichweite von weltberühmten Ausflugsorten und Erholungsgebieten wie Mount Cook oder Queenstown, welche sich einer hohen Beliebtheit bei Touristen erfreuen. Auch das warme Klima (im Durchschnitt 30 Grad im Sommer und 16 Grad im Winter) macht die Region für Besucher äußerst attraktiv. Trotz ihrer überschaubaren Größe ist Timaru eine bedeutende Hafenstadt. Eine interessante Besonderheit der Stadt besteht darin, dass sie auf dem Geröllfeld des Vulkans Mount Horrible errichtet wurde, was sich auch an der Bausubstanz der so genannten „bluestone houses“ ablesen lässt. Diese wurden nämlich aus dem bläulichen, vulkanischen Gestein gebaut und erhielten auf diese Weise ihren Namen.
Größere Städte wie Christchurch oder Dunedin liegen etwa 2 Autostunden entfernt.

Freizeit

Mountainview High SchoolNeben den zahlreichen schulinternen Aktivitäten, an welchen ausdrücklich auch die internationalen Schüler teilnehmen dürfen und sollen, bieten auch Stadt und Region ein umfangreiches Angebot, um die eigene Freizeit zu füllen. Gerade der Tourismus hat in Timaru in den letzten Jahren durch den Ausbau der entsprechenden Infrastruktur einen regen Auftrieb erlebt. So verfügt die Stadt über gemütliche Cafes, Weinbars und Restaurants zum Einkehren. In den öffentlichen Garten- und Parkanlagen kann Zerstreuung gefunden werden und wem der Sinn mehr nach Kultur steht, sollte sich für einen Besuch im Aigantighe entscheiden, einer der besten Kunstgalerien Neuseelands. Oder aber man besucht das South Canterbury Museum, welches eine umfangreiche Sammlung zur Lokalgeschichte beheimatet. Das Kulturangebot beinhaltet aber auch den Summer Carnival, welcher alljährlich zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet und sich mittlerweile zum Besuchermagneten entwickelt hat.

Auch in der Natur gibt es sowohl für Einheimische als auch für Besucher etwas zu erleben. Der Strand der Caroline Bay ist ein beliebtes Ausflugsziel und liegt nur wenige Kilometer nördlich vom Stadtkern entfernt. Hier kann je nach Bedarf einfach auf dem Liegestuhl in der Sonne relaxt oder aber Wassersport getrieben werden.

Bewerbung

Klingt die Mountain View High School interessant für Dich? Das Team von AA Education Network hilft dir kostenfrei mit allen Informationen und den Bewerbungsformularen.

Mountain View High School Anfrage

Datenschutzhinweis: Mit dem Absenden des Formulars stimme ich der
Datenschutzerklärung zu.